Jugendsinfonieorchester Südtirol

Orchestra giovanile

Jugendsinfonieorchester Südtirol (JSOS)

Das Jugendsinfonieorchester Südtirol wurde 2006 zur Förderung junger musikalischer Talente ins Leben gerufen und um ihnen Orchestererfahrung zu ermöglichen. Die Finanzierung hatten das Ressort für Denkmalpflege, Bildungsförderung, deutsche Kultur und Museen der Südtiroler Landesregierung, die Stadtgemeinde Brixen und das Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache übernommen. Dieses letztere ist mit 01.01.2013 als Bereich Deutsche und ladinische Musikschulen in das Deutsche Bildungsressort aufgenommen worden.

Träger sind die Landesdirektion Deutsche und ladinische Musikschulen, die Landesdirektion Musikalische Bildung in italienischer Sprache, das deutsche, ladinische und italienische Schulamt, das Musikkonservatorium „C. Monteverdi“ und die Freie Universität Bozen. Die gesamte Organisation liegt in den Händen der Landesdirektion Deutsche und ladinische Musikschulen

„In 80 Minuten quer durch Europa“

press

„In 80 Minuten quer durch Europa“

..so lautet der Titel des nächsten Projektes mit Mo. Stefano Ferrario und dem Jugendsinfonieorchester Südtirol. Nach zwei Probephasen im Jänner und im Herbst 2019 (Euregio Kulturzentrum Grand Hotel Toblach) bringen die jungen Musikerinnen und Musiker Werke von Richard Wagner (Die Meistersinger von Nürnberg, Ouvertüre), Pietro Mascagni (Intermezzo aus “Cavalleria rusticana”), George Bizet (Carmen Suite), Edvard Grieg (Peer Gynt Suite) und Antonin Dvořák (Slawischer Tanz op.46 Nr. 8) auf die Bühne.

Bildnachweis: JSOS Goretzki Sinfonie Nr. 3 (Verdoes)